10.05.2021

Eine saubere Lösung: Das Integrale Facility Management von Vebego

Unter dem Dach der Vebego Holding AG operieren unter anderem die Vebego AG und die Cleaning Services AG, die massgeschneiderte Facility Services (Liegenschaftsunterhalt) anbieten. Seit anfangs 2021 wird das Integrale Facility Management umgesetzt. Geleitet wird es von Marc Capeder, der seit einem Jahr als Geschäftsleitungsmitglied bei Vebego ist.

Vebego ist einer der führenden Anbieter von Immobilien- und Facility Management Leistungen. In der Schweiz sind über 8'000 Mitarbeitende für die Vebego Holding im Einsatz. Die bereits seit 2018 eingeleitete Ausweitung auf Integrales Facility Management (IFM) wurde 2021 von dem Familienunternehmen komplett umgesetzt. Vereinfacht gesagt, kümmert sich das IFM um nationale, grössere und komplexere Mandate, während die Regionen sich voll und ganz auf ihr Hauptgeschäft konzentrieren können. IFM erkennt Lücken im Facility Management, zeigt wie es sich optimieren lässt und steigert damit die Effizienz und Effektivität.

Den Kunden freuts, er sieht das Sparpotenzial und gleichzeitig die Qualitätssteigerung. Er weiss, dass sein Facility Management in guten Händen ist. Auf Wunsch deckt Vebego sämtliche Services ab wie Reinigungen innen und aussen, Areal und Landschaftspflege, das Sicherstellen des Empfangs und des technischen Gebäudeunterhalt sowie Securitydienste – ganzheitlich eben, wie es Marc Capeder nennt.

Capeder weiss, wovon er spricht, der studierte Ökonom (Master Ökonomie und Real Estate an der Universität Zürich) führte über zehn Jahre lang bei einem grossen Versicherungskonzern die Abteilung Property Management & Facility Management. Er kennt die Kundensicht also bestens. Jetzt ist er Leiter IFM bei Vebego und dafür besorgt, dass die Kunden vom breiten Know-how profitieren und optimal betreut werden. Der persönliche Austausch vor Ort ist Capeder wichtig. Zusammen mit den Kunden eruieren, welche Herausforderungen anstehen, welche Strategien zu erarbeiten, welche Synergien zu nutzen sind, um dann massgeschneiderte Lösungen anzubieten, die durch die Mitarbeiter vor Ort umgesetzt werden. Der Kunde profitiert nicht nur finanziell, sondern auch, dass alles aus einer Hand kommt. Er kann sich auf Vebego in jeder Hinsicht verlassen und hat eine Ansprechperson, die für ihn da ist.

Dank IFM mehr Fokus auf die Kerngeschäfte

IFM hat den Vorteil, dass intern Arbeitsabläufe koordiniert und die Unterschiede der Regionen minimiert, bzw. vereinheitlicht werden. Was in der Westschweiz zählt, gilt ebenso für die Zentralschweiz oder fürs Tessin. Die Administration wird zentralisiert erledigt, so dass sich die operativen Services auf ihre Kernkompetenz fokussieren. Dank diesem effizienten Dienstleistungskonzept und den überall gleich geltenden Standards ist Vebego ein verlässlicher Partner für seine Kunden. Egal in welcher Ecke der Schweiz.

Damit die Qualität garantiert werden kann, greift Vebego auf eine grosse Vielfalt fachlich versierter Experten zurück. Von der Reinigung über die Bereiche Technik, Elektrik, Sanitär bis hin zum Hauswart und Gärtner. Die Aufgaben werden immer komplexer, das ist sich Vebego bewusst, daher werden die Mitarbeiter laufend geschult und weitergebildet. Jeder der will, wird gefördert und gefordert. Die Mitarbeitenden schätzen dieses Angebot, sie sind motiviert, der Teamspirit ist gross, das ist Capeder, der selbst ein Teamplayer ist, sehr wichtig.

Heute schaut er auf ein spannendes erstes Jahr bei Vebego zurück. Bereits an seinem ersten Arbeitstag spürte er, wie sich alle auf die Transformation zum IFM freuen. Er sei mit offenen Armen aufgenommen worden, sagt Marc Capeder. Was ihm sonst noch an Vebego gefällt? Das kundenorientierte und sehr kollegiale Umfeld zum Beispiel. Er schätzt das konstruktive Miteinander und überhaupt die gesamte Kultur. Obwohl Vebego eine grosse Firma ist, ist sie schnell, wendig und innovativ. Das entspricht ihm sehr. Und er freut sich auf das, was alles noch kommt.

Diesen Artikel weiterempfehlen: