Portraits Ana

50 Jahre Vebego: Interview mit Ana da Fonseca

Es geht weiter mit unserer Interview-Serie. Wir freuen uns auch sehr, dass wir wieder eine Mitarbeiterin aus der Romandie vorstellen können. Heute sind die Scheinwerfer auf Ana gerichtet die in unserer Niederlassung in Genf arbeitet.

Obwohl sie erst seit einem Jahr Teil der Vebego Family ist, hat sie bereits viel zu erzählen:

Wie lange arbeitest du schon bei Vebego?
Ich arbeite seit beinahe einem Jahr bei Vebego.

Beschreibe deine Tätigkeit in maximal 3 Sätzen.
Als Sektorleiterin im Kanton Waadt bin ich für die Führung meiner Mitarbeiter*innen und die Zufriedenheit der Kunden verantwortlich und trage zur Entwicklung der Region bei.

Vebego ist ein Familienunternehmen. Wie zeigt sich das für dich am ehesten?
Eine Familie zu sein, bedeutet für mich, stets daran zu denken, dass wir nur gemeinsam vorankommen können. Wir müssen einander respektieren und uns umeinander kümmern. Ich begegne meinen Kolleginnen und Kollegen, den Mitarbeiter*innen und sogar den Kunden mit dieser Einstellung. Wir teilen viel mehr als nur unseren beruflichen Alltag. Was mich betrifft, habe ich das Glück, sowohl mit dem Team des Kantons Waadt als auch mit dem Genfer Team zusammenzuarbeiten. Beide Teams haben mich von allem Anfang an den Zusammenhalt, die Herzlichkeit und den Familiengeist von Vebego spüren lassen.

Was hat dir am meisten Freude bereitet oder ist dir positiv im Gedächtnis geblieben?
Die Momente, die ich mit anderen geteilt habe, entweder bei einer Tasse Kaffee oder in stressigen Situationen, in denen wir uns gegenseitig geholfen haben. Alle Herausforderungen, die mit der Umsetzung einer neuen Aufgabe einhergehen. Der Kontakt mit den Kunden und zu sehen, welchen Weg wir bereits gemeinsam zurückgelegt haben, um ihre Wünsche und Erwartungen zu erfüllen.

Worauf freust du dich am meisten, wenn du morgens an deinen Arbeitsplatz kommst?
Auf die Kolleginnen und Kollegen. Darauf, den Tag mit einem «bom dia alegria» (guten Tag Freude) zu beginnen. Und darauf, zu entdecken, welche neuen Abenteuer der Tag für mich bereithält.

Bild6
Bild7

Was (welche Arbeit) hattest du richtig gerne und richtig gut gemacht?
Für mich gibt es keine einzelne Tätigkeit, von der ich berichten könnte. Was mich motiviert und was mir hoffentlich möglichst gut gelingen wird, ist es, mitten im Geschehen zu stehen, an der Seite meiner Mitarbeitenden, um sie anzuspornen, zu ermutigen und zu unterstützen. Besonders wichtig ist mir auch der Kontakt mit den Kunden. Ich höre ihnen zu und versuche, die Lösung zu finden, die sie zufriedenstellt.

Gibt es auch eine Aufgabe, die du gar nicht magst?
Ich würde nicht sagen, dass ich diese Aufgabe nicht mag. Sagen wir, ich mag sie weniger: die Bearbeitung der E-Mails. Ein Unterfangen ohne Ende.

Was unterscheidet Vebego von anderen Unternehmen?
Die familiäre Atmosphäre bei Vebego. Das Engagement, der Stolz und die Zielstrebigkeit aller Mitarbeitenden.

Was ist deine Meinung zum Interview der langjährigen Mitarbeitender*innen?
Es hat mich gefreut, zu erfahren, dass Mitarbeitende, die bereits seit 20 Jahren in diesem Unternehmen arbeiten, nach wie vor jeden Tag gerne zur Arbeit kommen mit derselben Motivation und diesem Familiengeist.

Welches Feedback gibst du den langjährigen Mitarbeitender*innen?
Bravo für eure Erfolge, eure positive Einstellung und Lebensfreude!

Wie wird sich deiner Meinung nach der Bereich Facility Services / Facility Management weiterentwickeln?
Mit den neuen Methoden, die wir bereits eingeführt haben und noch einführen werden, und der immer engeren Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen wird dieser Bereich sicher noch grosse Fortschritte machen. Die Modernisierung der Managementtools von morgen wird unseren Teams neuen Schwung verleihen.

Wo siehst du Vebego in fünf Jahren?
Mit dem vollen Einsatz aller Mitarbeitenden wird Vebego meiner Meinung nach zum Marktführer unserer Branche aufsteigen.

Wie schaltest du abends ab?
Durch Sport, Lesen (nicht viel in letzter Zeit), Tanz, Kochen, einen guten Film, gemütliche Momente bei einem guten gemeinsamen Essen, ... Und nicht zu vergessen durch ein gutes Glas Wein beim gemeinsamen Musikhören mit Freunden.

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

– Für meine Kinder: dafür, Kinder zu haben, auf die ich sehr stolz bin.
– Für die Gesundheit: Für mich ist die Gesundheit ganz wesentlich.
– Für die Menschen: Ich bin sehr dankbar dafür, immer von Freunden und Familienangehörigen umgeben zu sein und die Möglichkeit zu haben, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die genauso nett wie kompetent sind. 

Was hast du immer in deinem Kühlschrank?
Schokolade (ich weiss, dass man sie nicht in den Kühlschrank tun soll), ich kann ohne Schokolade nicht leben. 😉

Was wünschst du Vebego zum 50. Geburtstag?
Ich wünsche Vebego ein schönes, sehr feierliches Jubiläumsjahr und alles Gute für die kommenden Jahre.

Wir haben seit Anfang Jahr schon einige unserer Mitarbeiter*innen vorgestellt. Alle bereits publizierten Interviews sind auf unserer Jubiläumsseite publiziert: 50 Jahre Vebego

Viel Spass beim Kennenlernen unserer Vebego-Family.

Mehr Nachrichten

Kispi Reha Superhelden 29 Kopie
Vebego Family, Services, Partnerschaften

Fensterreinigung mal anders: Superhelden im Einsatz für strahlende Kinderaugen

04-10-2023
< 1 Min.
Fensterreinigung mal anders: Superhelden im Einsatz für strahlende Kinderaugen
Heizungsoptimierung Ib 07 23
Services

Das Optimieren von Heizungsanlagen im Brennpunkt

04-08-2023
< 1 Min.
Das Optimieren von Heizungsanlagen im Brennpunkt
1687531032233
Services, Partnerschaften

Nachhaltigkeit und strategische Weichenstellung: Die Erfolge von Vebego in Basel und Bern

04-07-2023
< 1 Min.
Nachhaltigkeit und strategische Weichenstellung: Die Erfolge von Vebego in Basel und Bern