Heitor Pinto Titelbild (1)

50 Jahre Vebego: Interview mit Heitor Pinto

Heute dürfen wir in unserer Interview-Serie auch endlich jemanden aus der Sonnenstube der Schweiz vorstellen. Auch im Tessin sind wir tätig und konnten nun Heitor Pinot mit Fragen löchern. Er ist seit etwas mehr als einem Jahr in unserer Niederlassung im Tessin tätig.

Wie auch Ana, welche wir im letzten Interview vorgestellt haben, ist Heitor noch nicht allzu lange dabei. Trotzdem hat auch er schon einiges erlebt und hat vieles zu erzählen.

 

Seit wann arbeitest du bei Vebego?
Ich habe vor einem Jahr bei Vebego angefangen, im April 2021.

 

Beschreibe die Tätigkeit, die du derzeit ausübst, in maximal drei Sätzen.
Ich bin der Bereichsleiter für das Tessin für Spezialreinigung und kleinere Facility-Services-Arbeiten (FS). Ich unterstütze auch bei der Kalkulation der allgemeinen Angebote der Niederlassung. Ausserdem helfe ich bei Bedarf gerne meinen Kollegen bei der Unterhaltsreinigung, wenn sie Unterstützung benötigen.

 

Vebego ist ein Familienbetrieb. Wie zeigt sich das deiner Meinung nach?
Darin, dass wir die Freiheit haben, unsere Ideen zu äussern und umzusetzen, wir duzen uns vom ersten bis zum zuletzt zu uns gestossenen Mitarbeitenden. Wir haben auch bei der Arbeit viele Freiheiten, das motiviert und weckt Verantwortungsbewusstsein.

 

Was hat dir am meisten Befriedigung geschenkt, oder was ist dir positiv in Erinnerung geblieben?
Dass man vom ersten Tag an an mich und meine Fähigkeiten geglaubt hat (bis vor einem Jahr war ich «nur» Gruppenleiter in einer anderen Firma) und mir die Möglichkeit gegeben hat, meine Ideen zu verwirklichen. Ich finde, ich habe Glück gehabt, dass ich in meiner beruflichen Laufbahn zu Vebego gekommen bin.

 

Wenn du morgens zur Arbeit kommst, was willst du als Erstes erledigen?
Alle E-Mails beantworten und so Verzögerungen oder Nachfragen von Kunden vermeiden. Was das operative Geschäft betrifft, die Kunden gleich morgens ansprechen und gemeinsam Lösungen finden.

 

Was machst du bei der Arbeit gerne und besonders gut?
Im operativen Geschäft Kundinnen und Kunden treffen, mich ein wenig mit ihnen unterhalten, ihre Bedürfnisse verstehen. Dann die Ortstermine durchführen. Im Tessin gibt es wunderschöne Orte, und durch meine Arbeit komme ich an sehr schöne Stellen, morgens bin ich vielleicht am Lago Maggiore, am Nachmittag am Luganersee ... und abends bei den Burgen in Bellinzona. 

 

Gibt es auch etwas bei der Arbeit, was dir überhaupt nicht gefällt?
Verwaltungsarbeit. Die kleinen, monotonen Arbeiten, die sich wiederholen.

 

Was zeichnet Vebego deiner Meinung nach möglicherweise gegenüber anderen Firmen aus?
Eben, dass es sich noch um ein familiengeführtes Unternehmen handelt. Das ist ein Vorteil gegenüber anderen Firmen. Dadurch gelingt es Vebego, sowohl nahe am Kunden als auch nahe an den Mitarbeitenden zu sein. Du beginnst hier als unbeschriebenes Blatt, nur du kannst deine Geschichte schreiben.

 

Wie sieht dein Feedback zum Interview mit pensionierten oder langjährigen Mitarbeitenden aus?
Ihre Motivation und ihre Begeisterung für ihre Arbeit, gegenüber den Kunden und dem Unternehmen haben mich sehr berührt. Das ist sicher eine starke Motivation für jemanden, der erst seit kurzem bei Vebego arbeitet.

 

Wo siehst du Vebego, wo siehst du dich in fünf Jahren?
Ich mache nie so langfristige Pläne. Fünf Jahre sind so lange! Ich hoffe jedenfalls, dass ich noch bei Vebego sein werde, in einem Unternehmen, das sowohl auf regionaler als auch auf nationaler Ebene noch grösser, stärker und dynamischer sein wird.

 

Wie entspannst du dich abends nach der Arbeit?
Die Arbeit nimmt viel Raum in meinem Leben ein, aber ich kann mir immer einen Moment Zeit nehmen, um einen schönen Spaziergang am Luganersee zu machen, etwas Zeit mit Kollegen zu verbringen oder einen schönen Film anzuschauen.

 

Für welche drei Dinge im Leben verspürst du am meisten Dankbarkeit?
Dafür, dass meine Familie gesund ist, dass es mir an nichts fehlt und dass ich eine wunderschöne Nichte habe, die mich immer, wenn ich sie sehe, mit Freude erfüllt.

 

Was fehlt nie in deinem Kühlschrank?
Schinken und Käse, um Toasts zu machen, Milch und viel Obst.

 

Was wünschst du Vebego zum 50. Firmenjubiläum?
Ich kann dem Unternehmen nur das Beste wünschen und hoffen, dass die kommenden Jahre noch schöner als die vergangenen 50 Jahre sein werden.

Um unser 50 jähriges Jubiläum zu feiern, bieten wir hier seit einigen Monaten unseren Mitarbeiter*innen eine Plattform um sich vorzustellen. Egal ob sie wie Heitor noch eher neu sind, oder bereits seit 20+ Jahren Teil der Vebego-Family sind.

Alle bereits publizierten Interviews sind auf unserer Jubiläumsseite publiziert: 50 Jahre Vebego

Viel Spass beim Kennenlernen unserer Vebego-Family.

Foto Heitor 1

Mehr Nachrichten

Kispi Reha Superhelden 29 Kopie
Vebego Family, Services, Partnerschaften

Fensterreinigung mal anders: Superhelden im Einsatz für strahlende Kinderaugen

04-10-2023
< 1 Min.
Fensterreinigung mal anders: Superhelden im Einsatz für strahlende Kinderaugen
Pino Im Circle
Vebego Family, Management

Giuseppe Santagada wechselt 2024 von Vebego zur ERNE Gruppe als Group CEO

25-05-2023
< 1 Min.
Giuseppe Santagada wechselt 2024 von Vebego zur ERNE Gruppe als Group CEO
Andreas Meister Web
Vebego Family, Management

Ein Meister seiner Branche bricht zu neuen Ufern auf

11-04-2023
< 1 Min.
Ein Meister seiner Branche bricht zu neuen Ufern auf