Familie

50 Jahre Vebego: Interview mit Jürg Brechbühl

Im Rahmen unseres Jubiläumsjahres haben wir verschiedene Mitarbeiter in unserem Unternehmen interviewt. Ausgewählte langjährige Mitarbeiter, frische Berufseinsteiger, Pensionäre, aber auch Lernende durften sich unseren Fragen stellen. Wir haben sie zu ihren Funktionen, zu Vebego aber auch zum Privatleben befragt.

Den Start in dieser Interview-Serie macht einer der Dienstältesten aktiven Mitarbeiter in der Schweiz: Jürg Brechbühl.

Wie lange hast du bei Vebego gearbeitet?
Ich war vom 1.6.1997 bis zum 30.4.2021 für Vebego im Einsatz und jetzt arbeite ich noch auf Mandatsbasis.

Beschreibe deine letzte Tätigkeit/Funktion bei Vebego in max. 3 Sätzen
Die letzten Jahre war ich als Director Key Account Management tätig. Heute unterstütze ich die Vebego AG als Senior Consultant bei drei Grosskunden sowie im Verkauf und bei zwei Gross-Events. Zudem bin ich Präsident des Zentralverbandes Allpura und Präsidiumsmitglied im Internationalen Gebäudereinigerverband. Alle zwei Jahre bin ich in der Jury der Messe Berlin, für die Vergabe der Innovationspreise mit verantwortlich.

Was hast du sonst schon alles in der Vebego gemacht?
Diverse Positionen: 1997 war ich Geschäftsführer Zürich/Basel, danach Mitglied der GL, Leiter Qualität, Umwelt und ASI, später Verkaufsleiter, Leiter Einkauf, Director Business Development, danach ad interim Geschäftsführer Bern (2016 – 2018) und die letzten Jahre, wie gesagt, Director Key Account Management.

Die Vebego ist ein Familienunternehmen. Wie zeigte sich das für dich am ehesten?
Ich kenne aus meiner langjährigen Tätigkeit viele Unternehmungen. Vebego hat aber sicher eine wirklich gelebte Kultur. Mit der Übernahme der Leitung Schweiz durch Ton Junior hat sich dies nochmals verstärkt. So wurden wir auch als Familienunternehmung in der Schweiz wahrgenommen.

Jbr Juerg Brechbuehl
Mit Frau Sandra 2

Was war früher anders als heute?
Früher waren die Besitzer oft in der Schweiz und haben die Leute besucht und begrüsst. Ton Senior hat sich sogar einmal auf den Fussboden gesetzt und mit unseren Kindern gespielt. Heute ist das – auch aufgrund der Grösse – halt weniger möglich. Ebenso konnten wir früher mit unseren Kunden interessante und schöne «Küchentisch-Gespräche» führen. Heute geht das meistens aus Compliance-Gründen nicht mehr.

Was hat dir am meisten Freude bereitet oder ist dir positiv im Gedächtnis geblieben?
Es gibt so vieles, das mir Freude bereitet hat! Erwähnenswert sicher, für die Organisation von Tagungen, Schulungen und Events wie der Spengler Cup in Davos und das Lauberhornrennen in Wengen verantwortlich zu sein! Positiv in Erinnerung geblieben ist mir sicher auch, dass ich die Aktivitäten im Bereich der Innovationen vorantreiben konnte.

Was (welche Arbeit) hattest du richtig gerne und richtig gut gemacht?
Ich hatte so viele und auch vielfältige Aufgaben bei denen immer der Kontakt zu den Mitarbeitern und Kunden für mich das Schönste war. Ich war immer gerne an der Front und liebte Herausforderungen. Es ist ein Privileg in unserem Job, Zugang zu Gebäuden und Räumlichkeiten bei den verschiedensten Kunden zu haben. Wenn ich etwas herauspicken möchte, dann sicher die Position als Verkaufsleiter.

Gab es auch eine Aufgabe, welche du gar nicht mochtest?
Eigentlich haben mich nur repetitive Aufgaben wenig erfreut.

Was unterscheidet die Vebego von anderen Unternehmen?
Da habe ich lange über diesen USP nachgedacht. Und immer wieder kommt mir der Satz vom ehemaligen CEO Peter Lehmann in den Sinn: «Das Einzige, was man nicht kopieren kann, ist die Beziehung zu den Mitarbeitern und die Beziehung unserer Mitarbeiter zu den Kunden.» Es ist die Nähe zum Kunden sowie die persönliche Beziehung zum Kunden. Heute sind einige «meiner Kunden» Freunde fürs Leben. Ja, einer ist sogar der Götti unseres Sohnes!

Wie schaltest du abends ab?
Ich muss gar nicht abschalten. Ich habe immer gerne gearbeitet und da hab ich nie auf die Zeit und den Tag geschaut!

Für welche 3 Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?
– Für die grossartige Unterstützung meiner Frau!
– Für die Gesundheit meiner Familie.
– Für die Möglichkeit, dass ich mich während meiner Zeit bei Vebego immer weiterentwickeln konnte, so zum Master of Advance Study in Facility Management und EMBA in New Business Development.

Was hast du immer in deinem Kühlschrank?
Käse und Tonic Water!

Was wünschst du Vebego zum 50. Geburtstag?
Eine wunderbare Party, verbunden mit vielen tollen Momenten mit den Mitarbeitern und den Kunden!

 

 

Jürg Brechbühl mit Ton Goedmakers & mit seiner Frau Sandra

Mit Ton
Mit Frau Sandra

Mehr Nachrichten

Zagreb Party 4
Vebego Family

Bist du dabei, es gibt eine Party in Zagreb?!

31-05-2024
< 1 Min.
Bist du dabei, es gibt eine Party in Zagreb?!
SM2 4037
Vebego Family

Auf Erfolg und Glück gebaut: Vorbereitung auf die Qualifikationsverfahren 2024

11-04-2024
< 1 Min.
Auf Erfolg und Glück gebaut: Vorbereitung auf die Qualifikationsverfahren 2024
Männliche Reinigungskraft vor einer Reinigungsmaschine stehend
Innovation, Vebego Family

Lila ist das neue Blau – und weiter geht’s!

06-03-2024
< 1 Min.
Lila ist das neue Blau – und weiter geht’s!